Praxisräume

Eingangsbereich zum Haus

Bitte vereinbaren Sie einen Termin, damit wir uns Zeit für Sie nehmen können :)

Die Parkplätze auf dem Gelände sind vermietete Stellplätze - bitte parken Sie im angrenzenden Wohngebiet (parkticketpflichtig), vielen Dank.

Mit dem Aufzug oder über die Treppe gelangen Sie in den zweiten Stock. Halten Sie sich links - die Glastür zum Flur kräftig ziehen. Folgen Sie dem Gang bis zum Ende und biegen Sie nach links ab. Der Warte-Raum befindet sich wenige Meter weiter auf der linken Seite, gegenüber der Küche.

Warte-Raum

Sie sind willkommen hier :)

Das Wartezimmer blickt auf das Atrium mit rostfarbenen Kühen, die als Kunstinstallation den Kirschlorbeer "bewachen" ;)

Warten Sie bitte hier, wenn noch etwas Zeit bis zu unserem vereinbarten Termin ist - Sie werden abgeholt. Gern können Sie sich mit dem Gastzugang per QR Code in das WLAN einloggen, in der Flow oder Psychologie heute stöbern.

In der Küche gegenüber können Sie sich gern einen Tee oder Kaffee machen. Pflanzenmilch ist im Kühlschrank.

Das Rauchen ist nur vor dem Gebäude gestattet - bitte werfen Sie den Zigarettenfilter anschließend in einen Papierkorb - vielen Dank.

Raum zum Atrium

Auch dieser Raum möchte zum Wohlfühlen einladen :) vor Allem durch die Fototapete von einer Waldlichtung am See. Hier finden alle Gruppenangebote und gestalterischen Therapien statt. Die Tische sind höhenverstellbar und somit für unterschiedliche Körperlängen ergonomisch nutzbar. Es gibt eine Werkbank für Holzarbeiten oder die Bearbeitung von Speckstein.

Bei der Auswahl der Materialien für das Gestalten stehen Nachhaltigkeit und Tierschutz im Fokus und daher wird z.B. auf Leder und Tierfell verzichtet. Upcycling ist eine logische Konsequenz, die es auszubauen gilt.

Für Einzeltherapien gibt es hier ebenfalls einen Sitzbereich mit gemütlichen Sesseln.

Raum mit Weitblick

Für den größtmöglichen Wohlfühlfaktor beim Gespräch sind zwei Ohrensessel die gemütliche Grundlage.

Genug Platz für Entspannungsverfahren auf einer Yogamatte oder für andere körpererfahrbare Methoden, wie z.B. eine begehbare Timeline ist auch ausreichend Platz.

Kognitives Training und die schriftliche Bearbeitung von Therapiematerial findet am Tisch statt.