Kontakt

Bitte kommen Sie nur vorbei, wenn wir einen Termin vereinbart haben. Wir schenken unseren Klient:innen während der Therapiezeit unsere ungeteilte Aufmerksamkeit. Dies bedeutet jedoch, dass Sie uns selten direkt erreichen und wir uns mit Verzögerung zurückmelden. Wir melden uns schnellstmöglich auf Ihre Sprachnachricht, E-Mail, whatsapp, sms oder Threema Nachricht. An Wochenenden, Feiertagen oder im Urlaub erreichen Sie uns selten, da wir dann Energie tanken, um die Freude an der Arbeit aufrecht zu erhalten :) Zur Info: Bei Anrufen ohne Hinweis auf ein Anliegen rufen wir nicht zurück.

Unsere Warteliste ist derzeit so lang, dass es uns fairer erscheint diese vorerst zu schließen.

ergotherapie foster
Christine Foster
Jägerlauf 41-51
22529 Hamburg
Mobil 0176 - 84987640
Telefon 040 - 229 278 90
Fax 040 - 229 491 45
hallo@ergotherapie-foster.de

Die Praxis befindet sich im 2. Obergeschoss und ist über die Treppe oder per Fahrstuhl erreichbar.

Anreise

Bus 281 Jägerlauf / Bus 5 Nedderfeld / Bus 22/392 Offakamp

Die Besucherparkplätze auf dem Gelände sind nicht zur Praxis zugehörig. Parkplätze sind in der Regel im umliegenden Wohngebiet zu finden - ein Parkautomat (3,00€ die Stunde) steht wenige Meter von der Praxis entfernt. Im Nedderfeld Center ist überdachtes Parken möglich, für aktuell für 1,50€ die Stunde. Wenn Sie im Nedderfeld Center z.B. bei Kaufland einkaufen, können Sie die Karte an der Kasse abstempeln lassen und derzeit eine Stunde kostenlos parken.

Terminabsagen

Wir sind leidenschaftlich gern Ergotherapeut:innen und dennoch leben wir auch davon. Daher bedeuten kurzfristige Behandlungsausfälle auch Verdienstausfall, sofern sich keine spontane Lösung findet, wie z.B. den Termin per Video oder Telefon ggf. auch verkürzt durchzuführen. Wenn Sie also Termine weniger als 24h im Voraus absagen, behalten wir es uns vor, Ihnen die Kosten privat in Rechnung zu stellen und nicht über die Heilmittelverordnung abzurechnen.

Praktikumsplätze

Einen Praktikumsplatz können wir leider nicht anbieten. Der überwiegende Anteil unserer Arbeit findet in Einzeltherapien statt, daher wäre eine Hospitation für die Patient:innen eine zu große Belastung. Wir bitten um Verständnis.